Mein Name ist Marion Kaufmann und als Familienmensch, Führungsfrau und Autorin von berufundfamilie24-blog.com schreibe ich für alle, die auf
3 Spielfeldern gleichzeitig gewinnen wollen, mit Firma,
Familie und Freizeit!

Senden Sie mir Ihre Fragen zu Ihren langen  Tagen mit Beruf, Familie, der Liebe

und den Träumen!

Danke für Ihre Nachricht!

Wie gelingt es uns jeden Tag aufs Neue mit Freude, Begeisterung, Engagement und Aufmerksamkeit unsere umfangreichen Verantwortungen

  • für die Unternehmensziele und den
    Erfolg der Mitarbeiter,
  • für das Glück der Familie,
  • für die Zukunft der Kinder,
  • für die Liebe in der Beziehung und
  • für das eigene Wohlergehen mit unseren Bedürfnissen

angesichts der sich ständig verändernden Anforderungen zu meistern?

 

 

Was die Probleme, besonderen Herausforderungen, Aufgaben und unberechenbaren Ereignisse der Zukunft sein werden, ob für die Unternehmen, für Familien oder jeden Einzelnen, das wissen wir nicht. Was wir jetzt schon täglich erleben, ist, dass unser Leben immer komplexer wird, die Anforderungen ständig steigen.

Wie dir dieses Vorhaben Tag für Tag immer besser gelingen kann, das erfährst du hier, in den kurzen Geschichten über die langen Tage mit Firma, Familie und Freizeit.

Wie du den Absprung schaffst,
wenn du in deinem Hamsterrad gerade rekordverdächtige Runden drehst

„Muss ich alles selber machen, damit es am Schluss auch perfekt gelungen ist?“

„Warum geht das alles so langsam, das kann doch in der Hälfte der Zeit erledigt sein!“

„Wenn ich nicht stark bin und alles zusammenhalte, wer soll es denn sonst tun?“

„Wenn ich für die anderen zu jeder Zeit da bin, dann bin ich auch die Allerbeste!“

„Wenn ich mich mehr als die anderen anstrenge, nur dann ist meine Leistung auch etwas wert.“

Wenn du eine Situation nicht mehr lieben kannst, was ist dir ein Ausweg wert?

„Ich spring im Dreieck!“ – Kennen Sie diese Situation oder haben sie schon mal miterlebt?

Hin und her springen von:

  • „Es muss sich sofort was ändern!“ zu
  • „Hier steige ich aus!“ zu
  • „Was danach kommt, das muss nicht besser sein!“

In dieser kurzen Geschichte auf meinem Weg durch das Tal der Entdeckungen lernen Sie
ein Lebenswerkzeug kennen, mit dem ich erleichtert, zuversichtlich und voller Energie meine Chancen erkannte und klare Entscheidungen treffen konnte.

Weshalb ich in meiner schwersten Zeit den größten Gewinn erzielte

 „Von nichts kommt nichts“! Vielleicht kennen Sie das Gefühl, ob als Frau oder Mann, Firmeninhaber oder Vorgesetzte, Mutter, Vater und als Lebenspartner, wenn die Erwartungen vom:

  • Erfolg in der Firma,
  • dem Glück der Familie und
  • dem Bedürfnis nach Freizeit 
    sich wie immer größer werdende Felsbrocken auf die Schultern legen!

 

Welchen Preis bist du bereit zu zahlen?
Mit dieser Frage begann ich die zweite Seite der Medaille zu sehen und zu verstehen.
Schritt für Schritt konnte ich mich vom Schneller-höher-weiter-Lebensprinzip verabschieden.

Wenn ich es tun muss, was wollte ich dann

Wievielmal hast du in den letzten zehn Minuten

„Ich muss ...“ gesagt? Diese Frage hat mich
wie ein Blitz getroffen! Weshalb es in dem Moment
so wehgetan hat, das wurde mir erst nach und
nach bewusst.

 

Wann bin ich in die „Ich muss“-Sackgasse abgebogen?

Druckversion Druckversion | Sitemap
MK berufundfamilie24 2015